Kosten

Vor der 1. Therapieeinheit:

Um logopädische Therapie in Anspruch nehmen zu können, brauchen Sie eine Verordnung Ihres Haus- oder Facharztes. Auf dem Verordnungsschein sollten 10×60 Minuten logopädische Therapie verschrieben sein.

Vor der ersten Therapieeinheit müssen Sie Ihre Verordnung außerdem chefärztlich bewilligen lassen, um Anspruch auf eine teilweise Rückrefundierung durch Ihre Krankenkasse zu haben.

Therapiekosten:

Ich bin Vertragslogopäde der KFA, das bedeutet, dass die KFA die gesamten Therapiekosten übernimmt, sollten sie dort versichert sein.

Für alle anderen Kassen bin ich Wahllogopäde, das bedeutet, dass die Krankenkassen einen Teil der Therapiekosten rückerstatten. Die Rückrefundierung beträgt  50%-70% der Therapiekosten. Zusatzversicherungen übernehmen je nach den vereinbarten Konditionen bis zu 100% der Therapiekosten. Der geringe Einsatz an Eigenmitteln lohnt sich. Bei mir bekommen Sie rasch einen Termin und können sich verlassen, auf einen Experten in seinen jeweiligen Fachgebieten zu treffen.

Tarife:

Ich verrechne anlehnend an die Empfehlung unseres Berufsverbandes:

Tarif „T3“ 90€ für 60 Minuten Therapie.

Rückerstattung: WGKK: 53,65€. SVA/BVA: 59,13€.  (Stand seit 2018, Angaben ohne Gewähr)

Die 60 Minuten teilen sich auf in 50 Minuten gemeinsame Therapie und 10 Minuten Vor- und Nachbereitung.

 

Tarif „T2“ 65€ für 45 Minuten Therapie.

Rückerstattung: WGKK: 40,24€. SVA/BVA: 44,34€. (Stand seit 2018, Angaben ohne Gewähr)

Die 45 Minuten teilen sich auf in 35 Minuten gemeinsame Therapie und 10 Minuten Vor- und Nachbereitung.

 

Für Hausbesuche werden zusätzlich 30€ verrechnet.

Rückerstattung: WGKK: 20,93€. SVA/BVA: 21,08€. (Stand seit 2018, Angaben ohne Gewähr)

Termin absagen oder verschieben:

Ein Termin kann in Ausnahmefällen bis zu 24h vorher abgesagt werden. Bei kurzfristigeren Absagen werden die Therapiekosten zu 100% privat in Rechnung gestellt. Hierfür können Sie bei der Krankenkasse keine Rückerstattung beantragen.